SV 1899 Langensteinbach
Leichtathletik

Corona-Training (02.11.2020)

Trainingsbetrieb eingestellt: Bis 30. November individuelles Sporttreiben

 


Gemäß der am 28. Oktober in der Konferenz von Bundeskanzlerin Merkel mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder beschlossenen Maßnahmen zur Vermeidung einer akuten nationalen Gesundheitsnotlage wird der Trainingsbetrieb der Gruppen bis Ende November eingestellt. Individualsport ist weiterhin möglich, so dass zuhause und im Freien an der Form gearbeitet werden kann.


Weitere Informationen gibt es durch die Trainerinnen und Trainer der einzelnen Gruppen. Haltet euch fit - gerne auch auf den Volkslauf-Strecken.

 

Zum Seitenanfang

Talentsportfest Mannheim (10.10.2020)

Julian erringt fünften Platz beim Talentsportfest

 

Die Halle am Bundesstützpunkt Leichtathletik in Mannheim war am 10. Oktober 2020 wieder Austragungsort der Talentsichtung der badischen Nachwuchsathleten. Unter Corona-Bedingungen lief es jedoch anders ab als sonst.

Da die Personenzahl in der Halle begrenzt war, wurden die 70 Athleten des Jahrgangs 2007, die dieses Jahr die Norm erfüllt hatten, in zwei Sessions, einmal am Vor- und einmal am Nachmittag eingeteilt und getestet. Außer Trainern und Betreuern durften keine weiteren Zuschauer anwesend sein und auch das traditionelle gemeinsame Mittagessen sowie das anschließende Training mit den Stützpunktleitern musste leider ausfallen.

Trotz der etwas schwierigeren Umständen präsentierten sich die Nachwuchsathleten unter den Augen der Nachwuchs-Landestrainer Volker Zahn und Christoph Geissler sowie dem Landestrainer Wurf, Lutz Klemm mit großem Engagement und guten Leistungen. Wie beim gleichzeitig in Stuttgart ausgetragenen Württembergischen Talentsportfest wurde eine 30 Meter fliegend Zeit ermittelt, ein 40 Meter Lauf über niedrige Hürden absolviert, die Wurf und Stoßfähigkeit mit dem Medizinball getestet, genauso wie die Sprungfähigkeit mit Weitsprüngen aus kurzem Anlauf. Am Ende gab es dann noch den oft ungeliebten 800 Meter Lauf, der bei trockenem aber kühlen Wetter im Freien stattfinden konnte.

Alle Ergebnisse wurden in Punkte umgerechnet und ein/e Mehrkampfsieger/in ermittelt. Joshua Gora von der LG Salemertal sowie Eliana Vella von der LG Hohenfels gewannen hierbei die Einzelwertung. Die jeweils ersten sechs werden auf jeden Fall zur F-Kadersichtung im November nach Albstadt eingeladen werden. Die anderen müssen darauf noch ein paar Tage warten. Denn auf der Basis der Saisonergebnisse in den Einzeldisziplinen, aber auch aufgrund der Beobachtung und Einschätzung der Landestrainer, wird es noch eine ganze Reihe weiterer Nominierungen geben. Aus ganz Baden-Württemberg werden insgesamt ca. 80 Athletinnen und Athleten nach Albstadt eingeladen, von denen dann wiederum ca. 40 den diesjährigen Talentkader bilden werden.

Sicher ist, dass alle, die in Mannheim dabei waren, eine Einladung zu den regionalen Talentstützpunkten in Baden erhalten werden. Sie gehören ab sofort dem „Regionalkader“ Baden-Württemberg an. (Bericht BLV)

Ergebnisse männlich 

 

Platzierungen Jungs:

Joshua Gora (LG Salemertal)
Johannes Rogg (SV Gottenheim)
Maximilian Heck (LAC Freiburg)
Timo Barth (SV 98/07 Seckenheim)
Julian Schmidt (SV 1899 Langensteinbach)
Niklas Kripper (TV Rheinfelden)



Für diesen Erfolg gratulieren wir Julian und wünschen auch weiterhin alles Gute!.

 

 

Zum Seitenanfang

Mehrkampfmeeting Schutterwald (19./20.09.2020)

Erfolgreiches Saisonfinale der Mehrkämpfer/innen

 

Ein fast schon traditioneller Saisonabschluss feiern die Mehrkämpfer beim Mehrkampfmeeting in Schutterwald. Neben einem Jedermannzehnkampf werden die "großen" Mehrkämpfe auch in den Jugend und Seniorenklassen angeboten. Dabei konnten die von Holger Philipp und Michael Jung betreuten Sportlerinnen und Sportler durchweg gute Leistungen erzielen. 


Bei der weiblichen Jugen U18 konnte Emma Striebel auf einen tollen zweiten Platz (3460 P.) im Siebenkampf gelangen. Ihre punktbestenleistungen an diesem Tag waren die Sprintdisziplinen und ein guter Speerwurf (32,40m) sowie guter Abschluss im 800m-Lauf (2:45min). Sarah Menges kam mit 2867 P. auf den guten achten Platz. Ihre erfolgreichste Disziplin war der 100m-Lauf.


Im Siebenkampf der Frauen startete zum Saisonabschluss Michelle Bodemer. Sie konnte mit über 3000 Punkten auf den dritten Platz gelangen. Ihre stärkste Disziplinen hatte sie an diesem Tag im Hochsprung und Kugelstoßen, bei dem sie mit 10,25m die 10er Schallmauer übertreffen konnte.
Einen erfolgreichen Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen gelang Benjamin Fischer  mit seinem sechsten Platz im Zehnkampf der Männer. Nur knapp am fünften Platz vorbeigeschrammt . Seine punktbeste Leistung war der 100m-Sprint.


Bei den Senioren M50 konnte Alexander Jandrey mit einem tollen Zehnkampf auf den guten zweiten Platz gelangen. Seine Stärken lagen an diesen Wettkampftagen besonders bei den Sprint und Sprungdisziplinen. Punktbeste Leistung war hier der Sprung auf 4,94m im Weitsprung. 


Ebenfalls auf den zweiten Platz konnte Peter Rohnacher bei den Senioren M60 erringen. Lange auf Goldkurs durch gute Leistungen im Kugelstoßen, 100m-Hürdenlauf und Stabhochsprung konnte sein Konkurrent im harten abschließenden 1500m-Lauf noch an ihm vorbeiziehen. 
Alles in allem ein toller Saisonabschluss mit tollem Wetter nach einem besonderen Wettkampfjahr.

 

Ergebnisse: https://www.lfv-schutterwald.de/events/2020-09-19_ZehnkampfErgebnisseMk_c1815b36.pdf

 

 

(Bilder M.Jung, Archiv)
 

Zum Seitenanfang

Wanderung Breitensportgruppe (14.09.2020)

Tolles Spätsommerwetter am Karlsruher Grat 

 

Statt Training war die Breitensport- und Sportabzeichengruppe am Montag, den 14.09.2020 im Schwarzwald wandern. Gunter machte sich mit 4 "edlen" Frauen aus der Breitensportgruppe bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg in den Schwarzwald. Vom Parkplatz Ottenhöfen starteten sie die Wanderung entlang des Edelfrauengrabes und der Edelfrauenwasserfälle mit einem knackigen Anstieg Richtung Karlsruher Grat und überquerten diesen erfolgreich.


Marga hat sich für die Umgehung des Klettersteigs entschieden und so hatte jeder sein eigenes Wandererlebnis.
Nach einem guten Rucksackvesper wurde es Zeit für den Abstieg, bei dem unterwegs noch eine kleine Pause am Schnapsbrunnen einlegt wurde.


Vielen Dank an Gunter für die Organisation und Führung dieser gelungenen Wanderung.

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Allgäu-Wanderung (30.7.-2.8.2020)


Blick vom Aggenstein

Ursprünglich sollte die diesjährige Wanderung der Leichtathleten in die
Schweiz ins Appenzellerland gehen ... aber durch Corona war dies leider nicht
möglich. Umso genialer, dass Gunter in kürzester Zeit ein Alternativprogramm
im Allgäu aufstellte.
Das Basislager wurde in Nesselwang in der Pension Silberdistel aufgeschlagen
und von dort aus verschiedene Touren geplant.
So trafen sich am 30. Juli um 13.00 Uhr bei herrlichster Mittagssonne
15 Wanderfreudige in Unterjoch um die „Einlauftour“ auf den Sorgschrofen
anzugehen. Bei über 30 Grad in praller Sonne aufzusteigen, sich durch eine
Felsspalte zu quetschen (wer blieb jetzt nochmal stecken?) war ganz schön
anstrengend, aber der Blick vom Gipfel aus entschädigte absolut für die
Anstrengung!
Am nächsten Tag ging es von Tannheim aus mit der Bahn aufs Neunerköpfle
und von dort auf einem herrlichen Panoramaweg bis zur Landsberger Hütte.
Nach dem Abstieg bis zum Vilsalpsee, wurden wir mit einem herrlich
erfrischenden Bad und einem kühlen Getränk belohnt, um den Mineralhaushalt
wieder herzustellen.
Durch verschiedene Probleme, vor allem was Blasen an den Füßen angeht,
wählten ein paar Wanderer eine Alternativroute, aber spätestens zum
allabendlichen gemütlichen Beisammensein in einem Biergarten, waren wieder
alle vereint!
Am dritten Tag ging es von Pfronten aus mit der Gondel und dem Sessellift zur
Hochalp. Dort teilte sich die Gruppe und vier von uns machten sich auf den
Aggenstein zu erklimmen, während die anderen schon mal über die Ostlerhütte
den Weg bis zur Fallmühle angingen. Dort trafen wir uns am Nachmittag auch
alle wieder und kurz vor dem herankommenden Gewitter erreichten wir trocken
unsere Autos. Wenn Engel reisen....
Am letzten Tag ging es für die meisten von uns ab nach Hause, eine kleine
Gruppe durchlief zum Abschluss die Starzlachklamm und setzte auf einer
Berghütte den Schlusspunkt dieses tollen Wochenendes.
Vielen Dank an Gunter für die klasse Organisation und die ganze Zeit, die er in
die Vorbereitungen gesteckt hat. Wir hatten sehr viel Spaß!!!

 

Zum Seitenanfang

10 Jahre Beginn Stadionbau (28.07.2020)

Am 28.7.2010 sind die Würfel gefallen...

 

Am 28.7.20 vor zehn Jahren ging es los!

Der Gemeinderat machte den Weg frei, dass der SVL die Gemeindesportanlage im Erbaurecht übernehmen kann um die marode Anlage  umzubauen und mi teiner Tribüne zu erweitern. Eine Menge Arbeit folgte! Ein großer Dank hier schon einmal in aller Kürze an alle Helfer und Unterstützer, die uns bei dem Bau unterstützt haben und auch in den letzten zehn Jahren zu den sportlichen Erfolgen in dem nunmehr "Stadion im SONOTRONIC Sportpark"!

 

Coronabedingt gab es nur ein spontanes Gläschen im Rahmen des Fitness- und Zehnkampfteams um des Datums zu gedenken aber passend zum Termin um wie um zu zeigen, dass die Unterhaltung des Stadions auch in Zukunft eine Daueraufgabe darstellt haben fleißige Helfer zwei marode Bäume auf der Anlage gefällt um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Vielen Dank!

 

Wir hoffen, dass zum Jubiläum der Einweihung im nächsten Jahr mehr möglich ist! 

Zum Seitenanfang