SV 1899 Langensteinbach
Leichtathletik

31. Karlsbader Volkslauf (10.11.2019)

 

 

Ergebnisse und Urkunden

Laufkalender24

 

Ganz schön etwas geboten war am 10. November im Stadion des SONOTRONIC Sportpark:  Bei tollem Herbstwetter, guter Musik und großer Unterstützung von einer vollen Tribüne im Stadion war es das von allen erhoffte besondere Lauferlebnis im Karlsbader und Waldbronner Forst. Bürgermeister Jens Timm konnte um 10 Uhr das Feld auf die 5km-Strecke schicken. Insgesamt 217 Teilnehmer haben die Strecke erfolgreich bewältigt - darunter 36 Walkerinnen und Walker. Als schnellster im Ziel war in 18:59 Minuten Benjamin Thieß, gefolgt von Lukas Ehmann (19:14) und Jens Hennhöfer (19:35). Schnellste Frau war auf Rang 4 Freya Höfeler von der LSG Karlsruhe, die in 19:53 ebenfalls noch unter 20 Minuten blieb. Auf den weiteren Plätzen folgten Allyn Raw (TV Edingen - 20:45) und Myriam Perrousset (LG Region Karlsruhe - 22:04). Die spannende Laufentwicklung konnten die Zuschauer im Stadion auf der Videowand zum Teil live verfolgen, wurden doch immer wieder Bilder von der Strecke eingespielt. So wurde auch die Entscheidung im 10km-Lauf live eingespielt: Roland Golderer hatte auf den letzten beiden Kilometern nichts mehr anbrennen lassen und konnte in 35:17 seine Siegerzeit aus dem Vorjahr noch einmal unterbieten. Dahinter liefen Stefan Fritz (LGR Karlsruhe - 36:30), Philipp Löffler (LSG Karlsruhe - 37:05), Daniel Kirchenbauer (VFB Pfinzweiler - 37:22) und Frank Scholl (Tri-Team SSV Ettlingen - 37:39) ins Ziel. Schnellste Frau war in 46:30 Christine Holdermann (SG Stern Gaggenau).  Sie konnte sich auf den letzten Metern knapp vor Christina Ahlers (LG Pfinztal) und Claudia Protz (BVerfG-Runners) behaupten, die in 46:41 und 46:42 am Ende nur eine Sekunde trennten.Eingerahmt wurde der 10km-Lauf vom 2km Schülerlauf unter dem Patronat der Sparkasse Karlsruhe. Insgesamt 348 Finisher waren hier in zwei Läufen zu verzeichnen.  Schnellster von 162 Jungen war Florian Gradwohl (TuS Rüppurr) in 7:30 Min. Bei den Mädchen konnte Charline Demel (LGR Karlsruhe) ihrer Startnummer gerecht werden und lief mit der Nummer 1 und einem riesigen Vorsprung auch als Erste in 8:18 Minuten über die Ziellinie.In der Wertung der Schulen hatten die Klassen 1 und 4 der Grundschule Auerbach sowie die Klasse 4 der Grundschule Ittersbach alle Kinder am Start und konnten sich damit gemeinsam mit der Klasse 4b der Grundschule Langensteinbach auf Rang 2 und der Klasse 2b der Langensteinbacher Grundschule auf Rang 3 über eine Unterstützung für die Klassenkasse freuen. Bei den weiterführenden Schulen war die Wertung fest in der Hand des Gymnasiums Karlsbad: Die Klasse 5d gewann vor der 7b und der 6d.Die Kilometerwertung holte sich einmal mehr das Stromer-Team der EnBW vor dem Skiclub Karlsbad und der LSG Karlsruhe. Der Skiclub hat die Läuferinnen und Läufer auch wieder mit dem Rad begleitet - dafür ein großes Dankeschön, ebenso wie für den Einsatz der DLRG beim Sanitätsdienst und die vielen fleißigen Helfer, die zu dieser tollen Veranstaltung beigetragen haben.

 

 

Bewertungsmöglichkeit des Volkslaufes auf Laufkalender24

31. K A R L S B A D E R   V O L K S L A U F  
10. November 2019 ab 10 Uhr

 

Laufstrecke: 5 und 10km. Die Strecke verläuft teils auf asphaltierten Wegen und teils auf befestigten Waldwegen. Die 2km-Strecke der Schüler verläuft zu 95% auf asphal­tier­ten Wegen. Die 5km Walking werden gemeinsam mit dem 5km-Lauf gestartet. Start und Ziel sind jeweils im Stadion des SV1899 Langensteinbach im SONOTRONIC Sportpark. Die 10km-Läufer laufen nach dem Start eine ganze Runde im Stadion, bevor sie auf die Strecke gehen. Die Streckenpläne sind am Ende der Ausschreibung einsehbar.
Startzeit: 5km Lauf und Walking 10.00 Uhr; SRH 10km Lauf 11.15 Uhr; SPARKASSE KARLSRUHE Schülerlauf Jungen 10.50 Uhr; Mädchen 11.20 Uhr.
Startgebühr: 5km (Lauf+Walk): 6,00 €, SRH 10km: 8,00 €, Dop­pel­start (5+10km): 12,00 €. SPARKASSE KARLSRUHE Schülerlauf: 3,50 € (Schulklassen 2,50 € bzw. 3,50 € über 5 und 10km). Die Startgebühren beinhalten die Verbandsabgabe von 0,50 € pro Teilnehmer.
Startnummern: Werden ab 8.00 Uhr direkt im Stadion ausgegeben.
Altersklassen im Hauptlauf (10km):

MU16      2004 u.jünger
MU20     2000-2001        
MHK       1990-1999´´´
M30        1980-1989
M40       1970-1979
M50        1960-1969
M60        1950-1959
M70        1940-1949
M80        1939 u.älter

WU16         2004 u.jünger
WU20         2000-2001 
WHK           1990-1999
W30            1980-1989
W40            1970-1979
W50            1960-1969
W60            1950-1959
W70            1940-1949
W80            1939 u.älter

Altersklassen im Sparkasse Karlsruhe Schülerlauf:

Jungen und Mädchen U8                  2012 u.jünger
Jungen und Mädchen U10                2010-2011
Jungen und Mädchen U12                2008-2009
Männl. und weibl. Jugend U14          2006-2007
Männl. und weibl. Jugend U16          2004-2005

Auszeichnungen: Im 5km-Lauf Sachpreise für die schnellsten 6 weiblichen und männlichen Teilnehmer. Im SRH 10km-Lauf gibt es Urkunden für Platz eins bis drei jeder Alters­klasse. Die Sieger erhalten einen Sachpreis. Die drei Vereine / Gruppen mit den meist­ge­laufenen Kilometern erhalten einen Sonderpreis, ebenso die schnellsten 6 Frauen und Männer im SRH 10km-Lauf. Bei den Schülerläufen erhält jeder Teilnehmer im Ziel eine Medaille und die ersten drei Erstplatzierten jeder Altersklasse einen Preis.
Meldungen: Online-Meldungen werden bis Samstag, 9. November, 16 Uhr angenommen. Meldungen für den Schulwettbewerb sind nur bis Donnerstag, 7. November, möglich. 
Nachmeldungen: Am Wettkampftag möglich bis eine Stunde vor dem Start zuzüglich   2,00 € Nachmeldegebühr.  Beim Schülerlauf wird keine Nachmeldegebühr erhoben! Im Schulwettbewerb sind keine Nachmeldungen möglich.
Siegerehrung: Schülerlauf der Sparkasse Karlsruhe und Ehrung der besten Grundschulklassen ab 12.10 Uhr auf der Bühne im Stadion – alle anderen Läufe und die Sonderwertungen für die weiterführenden Schulen sowie die kilometerstärksten Gruppen ab 12.30 Uhr auf der Bühne im Stadion. 
Ergebnislisten: Stehen nach der Veranstaltung im Internet auf www.svl-leichtathletik.de zum Download zur Verfügung - hier können auch Urkunden online gedruckt werden.
Bestimmungen: Der Lauf wird nach den Richtlinien des DLV durch­geführt. Der Veranstalter übernimmt keine Haft­ung für Diebstahl, Unfälle oder sonstige Schäden.
Parkplätze: Direkt beim SONOTRONIC Sportpark.
Umkleiden/Duschen: In der Jahnhalle beim SONOTRONIC Sportpark. 
Essen / Getränke: Im Ziel wird kostenlos Tee für die Läufer ausgegeben. Für das leibliche Wohl von Zuschauern und Teilnehmern sorgt die Förderkreis Leichtathletik im SVL GBR.
Anfahrt: Langensteinbach erreichen Sie über die A8 Karlsruhe-Stuttgart, Ausfahrt Karlsbad (42). Für LäuferInnen aus dem Bereich der AVG / KVV besteht auch die Mög­lichkeit, mit der Bahn anzu­rei­sen: Ausstieg Haltestelle "St.Barbara", ca. 300m vom Start entfernt. In Langen­steinbach den Hinweis­schildern "SONOTRONIC Sportpark" bzw. "Schul- und Sportzentrum“ folgen. Anschrift: Jahnstraße 65, 76307 Karlsbad.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt!

Die Schelmenbuschhalle steht zum Aufwärmen zur Verfügung.

5km - Strecke

 

10km-Strecke

 

2km-Schülerstrecke

 

Zum Seitenanfang

Werferpokal, Mehrkampftag (6./7.4.2019)

Erfolgreiches Leichtathletikwochenende - Badischer Rekord beim Mehrkampftag!

 

Eine erfolgreiche Bahneröffnung fand am Leichtathletikwochenende 6./7.4 mit dem Werfertag und Mehrkampftag im SONOTRONIC Sportpark statt. Das spektakulärste Ergebnis war dabei sicher der Badische Rekord aufgestellt von Johanna Siebler (LC Überlingen).

"Sie übertraf mit 3301 Punkten den bisherigen Badischen Rekord (3286 Punkte) von Dagmar Seel von der MTG Mannheim aus dem Jahr 1987 im Vierkampf deutlich. Gleich in der ersten Disziplin, dem Hürdensprint, erreichte sie eine neue persönliche Bestleistung (PB) von 14,16 sec. Auch im Hochsprung setzte sie ein Ausrufezeichen mit der Einstellung ihrer PB von 1,60m. Vor einigen Monaten wechselte sie das Sprungbein auf links und zeigte erstmals in einem Wettkampf ihr großes Potential in dieser Disziplin.  Auch im Kugelstoßen kam sie mit 14,41m knapp an ihre PB von 14,56m heran. Der abschließende 200m Sprint war eine Herausforderung, denn derzeit befindet sich Siebler im Trainingsaufbau und hatte vor dem Lauf schwere Beine. Mit 26,16 sec schaffte sie Ihr Ziel, die erforderliche Zeit für den Badischen Rekord zu unterbieten. Alles in allem ein sehr gelungener Saisoneinstieg – umso höher einzuschätzen, da die Witterung alles andere als förderlich war: Wind mit niedrigen Temperaturen um die zwölf Grad. Siebler war sich im Vorfeld sicher, dass sie den Rekord brechen kann: „Ich wusste, dass ich den Rekord in dieser Saison erreichen kann. Dass dies gleich im ersten Wettkampf unter widrigen Verhältnissen passiert, macht mich zuversichtlich für die anstehenden Höhepunkte der Saison.“ Der Wettkampf bedeutet für Siebler der letzte Test vor dem ersten Norm-Wettkampf in vier Wochen in Halle (Saale) für die U20 Europameisterschaft in Schweden. (Autor: Bernd Siebler, BLV-Online)

 

Ein großer Dank geht an alle Teilnehmer, Betreuer, Kampfrichter und Helfer !

 

6. April 2019   Werferpokalsportfest (Ausschreibung/Ergebnisse)

7. April 2019  Mehrkampftag (Ausschreibung/Ergebnisse / Ausschreibung Kila/ Ergebnisse Kinderleichtathletik)

 

Zum Seitenanfang

35. Kinder- und Jugendhallensportfest

Klicken Sie hier, um eine Seitenvorschau anzuzeigen VorschauSpannende Wettkämpfe am Samstag, 26. Januar 2019 in der Beckerhalle

 

 

Vielen Dank an alle Helfer, Sportler und die Vertreter der teilnehmenden Vereine für die HIlfe bei der Durchführung des Hallensportfestes 2019!

 

Ausschreibung Kinder- und Jugendhallensportfest

Team-Ergebnisse

Einzelergebnisse

Zum Seitenanfang

Trainingslager

Erfolgreiches Trainingslager in Riccione

 

Auch in diesem Jahr war wieder eine Gruppe der SVL Athleten über Ostern nach Italien ins Trainingslager nach Riccione gefahren. Mit nach Italien fuhren in diesem Jahr auch wieder Trainingsgruppen aus Kandel, Reichenbach, Münster und Mosbach. Bei teilweise schönstem Sonnenschein genoß die Gruppe die Trainingsgelegenheiten am Strand und im Stadion. Daneben kam aber auch der Spaß bei Ausflügen nach Urbino und zu einem Freizeitpark nicht zu kurz. Bestens untergebracht im Hotel DeLondres konnte jeder die schönen Tage genießen auch wenn manch einer das regelmäßige Training in Form von Muskelkater mit nach Hause genommen hat. Wir wünschen allen Athleten, dass sie einen guten Start in die bevorstehende Freiluftsaison haben.

 

 

Zum Seitenanfang